2016/Dezember

Wahl zum Monatsfavoriten der Selfpublisher-Plattform Neobooks

 

2018/Januar

Rezension im Indie-Katalog des Fachmagazins Buchreport

»„Chlorophyll“ bietet auf mehr als 660 Seiten spannende Lektüre mit einem wissenschaftlichen Hintergrund. [....] Wem „Der Schwarm“ von Frank Schätzing nicht apokalyptisch genug war, kommt bei diesem Roman voll auf seine Kosten.«
Ina Degenaar; Indie-Katalog 01/2018

 

Ausgewählte Leserstimmen:

„Wissenschaft meets Unterhaltung – das ist nicht immer ein Garant für ein gutes Buch, aber „Chlorophyll“ kann sich mit den besten Büchern in diesem Segment messen – Schätzing und Eschbach bekommen gute Konkurrenz!“

„Dass wir nicht allein im Universum sind, ist fast anzunehmen. Dass wir Menschen uns auf dem gleichen Entwicklungsniveau wie diese anderen „Zivilisationen“ befinden, ist kaum anzunehmen. Auch können wir uns kaum vorstellen, welche Intentionen so eine „Zivilisation“ haben kann. Aber was wäre, wenn der 1. Kontakt so aussieht wie hier in diesem Buch beschrieben?“

„Für SiFi- Fans ein Großereignis! Der Schreibstil lässt einen so lesen, wie das warme Messer durch die Butter gleitet. Die Geschichte ist stimmig und hat vor Ideen nur so gesprüht. Gratulation an den Autor!“

„Ich habe sehr selten ein derart durchdachtes und wissenschaftlich durchaus denkbares Buch gelesen. Es erinnert mich sehr an „Contact“ vom großen Carl Sagan.“

„Chlorophyll ist unfassbar neu, detailreich, wissenschaftlich fundiert recherchiert, damit authentisch und glaubwürdig. Die Story ist so bizarr wie realistisch geschildert.“

„Zunächst ein großes Lob an die Story und den Plot insgesamt - endlich einmal neue Ideen und nicht die einheitliche Science-Fiction- bzw. Weltuntergangseinheitskost“

„.....dann aber entfaltet sich eine Geschichte von epischem Ausmaß. Dabei ist sie intelligent geschrieben und fordert den Leser manchmal auch zum Nachdenken bzw. Nachschlagen heraus. Großes (Kopf) Kino!“

„Sehr spannender Science Thriller, der in seinen naturwissenschaftlichen Betrachtungen aus meiner Sicht sehr gut recherchiert ist. Man merkt, dass hier jemand schreibt, der sich auskennt. Wer "Schwarm "von Frank Schätzung mag, wird hier nicht enttäuscht werden. Aus meiner Sicht ist Chlorophyll sogar besser als "Schwarm", wenngleich das Buch in seinem Verlauf sich immer mehr von einem reinen Science-Thriller in einen Science-Fiction-Thriller verwandelt. Diese Wandlung setzt sich auch im Folgebuch "Ankunft der Schlange" fort.
Für mich, der keine Science Fiction Bücher mag, waren beide Bücher der Chlorophyll-Reihe ein echter Genuss.“

„Genial, genial, genial!

Drei Jahre Vorfreude... das ist eigentlich meist das Todesurteil für jede Fortsetzungsgeschichte, weil die Erwartung wächst und wächst. Aber mit der "Ankunft der Schlange" hat M.J. Herberth geschafft, was nur ganz wenigen Autoren gelingt: Er hat eine Fortsetzung geschaffen, die den Spannungsbogen des ersten Teils aufnimmt und sogar noch weiter treibt. Wie auch bei "Chlorophyll" ist das Buch unglaublich fesselnd und leicht zu lesen, wissenschaftliche Zusammenhänge werden verständlich vermittelt, ohne belehrend zu wirken. Die Geschichte des ersten Teils wird konsequent und so packend weiter erzählt, dass ich ab und an das Buch zur Seite legen musste, um meinen Puls wieder auf Normalmaß zu bringen. ;-)
Für mich bleibt als Fazit: der deutsche Science Fiction hat einen neuen Meister und ich einen neuen Lieblingsautor!
Danke für diese beeindruckende Geschichte, ich freue mich jetzt schon auf Teil 3!“

„Wie auch beim ersten Teil(Chlorophyll) habe ich auch diesen in Windeseile durch gelesen.
Viel Zukunft mit Vergangenheit verknüpft. Gut verständlich und bis zum letzten Satz spannend.
Dieser Teil steht wie auch der erste aktuellen Werken namhafter Autoren in nichts nach und ist uneingeschränkt zu empfehlen. Ich warte schon sehnsüchtig auf den nächsten Teil um zu erfahren, wie es weiter geht.
Weiter so 👍“

Wer das nicht liest ist selber schuld!

Ich habe beide Bücher gelesen und hatte dadurch 2 sehr kurze Nächte, weil ich nicht aufhören konnte, wollte, durfte!
Tja jetzt kommt doch noch ein Dritter teil. Ich hoffe ich muß nicht zu lange warten und selbst wenn, dann lese ich die ersten beiden eben nochmal.“

Beängstigendes Szenario!

Habe selten so ein exorbitant geschriebenes Buch gelesen. Diese Geschichte darf noch nicht zu Ende sein. Warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil.“

Wieder absolut fesselnd!

Ich hätte nicht von einer Fortsetzung zu träumen gewagt. Nun habe ich sie zufällig entdeckt und das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Ich freue mich schon auf den dritten Teil und kann es kaum erwarten. Toller Autor, toller Schreibstil -

weiter so!“

Wunderbar!

Die Vernichtung der Erde durch einen Parasiten, nicht durch allmächtige Alien, ist neu. Spannend und schlüssig geschrieben, freue ich mich auf die Fortsetzung des Kampfes der Menschheit gegen einen ungewöhnlichen Gegner.“

Top!!!

Mit der beste SciFi, den ich je gelesen habe! Auch ist die Fortsetzung mindestens genauso gut, wie der erste Teil. Das ist selten! Ich kann den dritten Teil kaum erwarten!“

SciFi der Spitzenklasse!

Der Autor versteht es meisterhaft, in dieser 2er Serie komplexe Themen wie Genetik und Botanik verständlich und auch unterhaltsam darzustellen. Die Handlung wird teilweise aus verschiedenen Sichtwinkeln dargestellt, wobei Wiederholungen der Handlung unvermeidlich sind. Hier wird dies keinesfalls langweilig, was bei vielen anderen Autoren der Fall ist. Herr Herberth hebt sich durch fachliche Kompetenz und Schreibkunst wohltuend von vielen anderen SciFi Autoren ab.
Offenbar ist diese Serie sein erstes Werk; ich hoffe, dass weitere folgen werden.
Weiter so - und von mir 5 Sterne!“

Einfach geniale Story!

Ich habe den ersten Teil schon nicht mehr aus der Hand gelegt. So ein Szenario eines Auserirdischen Virus das die gesamte Baum- und Pflanzenwelt vernichtet ist packend beschriebem. Die Handlung des zweiten Buches ist spannend von der ersten bis zur letzen Seite. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen.“

Hier könnte demnächst Ihre Rezension stehen

  • Instagram
  • Facebook Social Icon
  • zwitschern